Amateurfunk Flohmarkt-Gruppe bei Facebook

Als ich vor Jahren die Facebook Flohmarkt-Gruppe nach einem Hilferuf des Admins übernommen hatte, waren damals gerade einmal gut hundert Mitglieder in dieser Gruppe.
Ich fand damals, das in dieser Gruppe durchaus Potenzial steckt und sie für Funkamateure bei Facebook recht nützlich sein könnte.
Nun war ich aber auf einmal alleine der Admin dieser Gruppe, da der Gründer und bisherige Admin dieser Gruppe, nachdem er mich als Admin eingesetzt hatte, die Gruppe einfach verlassen hatte.
Nur kurzer Rückfrage, wurde mir mitgeteilt, er hätte keine Zeit mehr dafür – OK na gut!

Ich fing also an, für diese Gruppe entsprechend Reklame zu machen, wie ich es schon etliche Male für Kunden von mir getan habe, die ebenfalls eine Gruppe bekannt machen wollten.
Das Ergebnis nach einigen Monaten mitviel Arbeit, über 2000 Mitglieder in der Gruppe.
Nun meldete sich der  alte Admin nach 11 Monaten bei mir und meinte er übernimmt die Gruppe wieder.
Bitte? Ich fühlte mich dezent verschaukelt. Unabhängig davon das ich ihn nicht einmal als normalen Moderator einsetzten konnte, da er an seinen Facebook Einstellungen wahrscheinlich zu viel verstellt hatte.
Ich war als fortan der Böse bei ihm! Aber damit konnte ich Leben!
Er war wirklich der Meinung, es ist OK, wenn ich die Gruppe nach oben bringe und der dann die Lorbeeren erntet!?

Im laufe der Zeit wuchs die Gruppe immer weiter.
Ich suchte mir Hilfe und fand nette Co-Admins.
Leider ging das im Laufe der Zeit auch schief. 
Einer hatte durch die Enttäuschung vom DARC derart die Nase voll, das er einfach kein Lust mehr hatte, etwas für andere zu tun (was ich damals absolut verstehen konnte, hatte ich die Geschichte aus Baunatal auch selbst und live erlebt).
Ein anderer wollte nur gut dastehen, griff nie ein wenn es sein musste und lies uns anderen Admins die „Drecksarbeit“ machen. 
OK, der junge Mann will im DARC auch noch etwas werden, dann muss man wohl so handeln 🙁
Er will halt überall der „liebe“ sein – was mit einem solchen Amt als Admin nicht zu vereinbaren ist.

Mittlerweile sind wir ein zweier Team.
Zusammen mit Klaus, DJ1KH führe ich nun erfolgreich die Gruppe weiter.
Auch wenn ich zwischendurch, durch den ganzen Ärger und Stress in der Gruppe und mit den oberen im DARC, selbst einmal die Nase voll hatte.
Mit Klaus funktioniert das einwandfrei.
Wir sprechen uns bei bestimmten Dingen im Chat gut ab, die Entscheidung eines anderen wird akzeptiert.
So, wie eine Zusammenarbeit sein muss!

Was da aber tatsächlich für Arbeit dahinter steckt, wissen die wenigsten.
Das was Arbeit macht, sind die uneinsichtigen, die absichtlich boshaften und etliche andere Trolle.
Die Gruppenregeln die existieren, haben sich im Laufe der Zeit entwickelt und sind aufgrund von Erfahrungen gewachasen. Sie sind also ein Produkt, welches mit zahlreichen Gruppen-Mitgliedern gemeinsam erstellt wurde.
Trotzdem gibt es täglich Leute, die diese Regeln nicht beachten. Bei manchen kommt es einem tatsächlich so vor, als wenn das mit Absicht passiert.
Ergo, sind wir mittlerweile dazu über gegangen, das wir jedes Angebot erst nach einer kleinen Kontrolle freigeben und online stellen.
Sollte das Angebot nicht den Gruppenregeln entsprechen, schreiben wir denjenigen an und weisen ihn darauf hin.
Seit dem sind nur noch Angebote für die Mitglieder zu sehen, die OK sind.
Es geht zu 99% eigentlich nur um ganz normale Dinge, die bei einem Verkaufsangebot eigentlich selbstverständlich sein wollten.
Preis, Beschreibung, das Alter, Zustand und ein Foto sollten wohl selbstverständlich sein.
Aber falsch gedacht, bei sehr vielen eben leider nicht! 🙁

Alleine das hin und her geChatte mit den Leuten die diese Dinge nicht in ihr Angebot schreiben, macht wirklich recht viel Arbeit.
Das schlimme ist, das man sich dabei als Admin noch sehr oft rechtfertigen muss, warum man so schreiben sollte.
Üble Beschimpfungen und Beleidigungen sind oft die Reaktion dieser Leute, wenn man einfach nur nett auf die fehlenden Dinge im Angebot hinweist.

Da wir aber alle Angebote neuerdings erst freigeben müssen, bevor sie für die Allgemeinheit sichtbar ist, lösen wir bei einer Beleidigung das Problem ganz schnell.
Wir begleiten denjenigen mit einem Klick zur Tür – oder einfacher gesagt, wir werfen ihn aus der Gruppe und blockieren ihn.
Beleidigen lassen müssen wir uns nun bestimmt nicht!

Auch führen wir mittlerweile keine langen Diskussionen mehr mit Leuten die uns erzählen wollen, das wir ja alles falsch in der Gruppe machen und die Gruppenregeln unsinnig sind.
Diese Leute dürfen neuerdings ebenfalls gehen, werden aber nicht blockiert.
Ganz im Ernst – wir haben weder die Zeit noch die Lust uns rechtfertigen zu müssen.
Entweder man akzeptiert die Gruppenregeln oder eben nicht.

Da Facebook jedes Mitglied informiert, wenn etwas neues in der Flohmarktgruppe gepostet wird, jeder denkt natürlich sofort an ein tolles neues Angebot, sind auch unsinnige Kommentare wie „den Tranceiver habe ich auch“ oder „tolles Gerät“ und andere ähnliche Kommentare in der Gruppe laut den Regeln nicht erwünscht.
Nicht nur, das dieses wirklich niemand interessiert, werden wie beschrieben alle Gruppen-Mitglieder auch über solche unsinnigen Postings informiert.
Merkwürdiger Weise sind es oft die selben, die immer wieder so etwas dann posten.
Auch dort und erst Recht bei Diskussionen die dadurch entstehen, begleiten wir diese Leute vor die Tür.

Das wir nebenbei auch noch Mails erhalten, weil dieser oder jener etwas falsch gemacht hat, sich nicht mehr meldet und bei etlichen anderen Dingen, erleichtert die Arbeit als Admin auch nicht sonderlich.
Bei einer Gruppe von bald 4000 Mitgliedern läuft immer etwas schief, das ist schon klar.
Nur sind manche derart Beratungsresistent und schauen sich nicht einmal den großen, mit großem Bild, Hinweis an, das man die Gruppenregeln beachten sollte.
Gerade eben, hat ein OM wieder etwas posten wollen, was zwar mit Amateurfunk zu tun hat aber soweit vom Thema Flohmarkt entfernt ist, wie der Mond von der Erde 😉

Man kann sich manchmal nur wundern und muss aufpassen, das man den Glaube an die Menschheit als Admin nicht manchmal verliert 😉

Egal wie, zumindest ist es, so wie wir es machen, nicht unbedingt falsch!
Denn sonst wäre die Amateurflohmarkt-Gruppe bei Facebook nicht einer der größten deutschsprachigen Amateurfunk-Gruppen bei Facebook.
Kann also nicht so falsch sein, wenn wir auf die Gruppenregeln achten und gegebenenfalls durchgreifen.

In diesem Sinne – hoffen wir das es weiterhin auch so viele nette Funk-Kollegen gibt, mit denen man keine Probleme hat und die sich vollkommen normal in der Gruppe bewegen – ja, diese gibt es auch und zum Glück ist das die Mehrheit! 🙂

Zur Facebook Amateurfunk-Flohmarkt Gruppe: https://www.facebook.com/groups/Amateurfunkflohmarkt/

screenshot-2016-11-23-10-25-30