Ein Funkamateur als Service-Techniker

Es passieren ja durchaus immer wieder Zufälle. So auch heute.
Nachdem unser Internet-Anschluss Nummer 1 (Wir haben QRL-Bedingt zwei unterschiedliche) seit einige Tagen eine Störung aufweist und die zugesagte Geschwindigkeit so gar nicht eingehalten wird, ist heute ein Techniker inkl. Azubi vorbei gekommen.
Nach anfänglichen Messen und erneuern einer Aufputzdose für den Anschluss sind wir irgend wie auf das Thema Amateurfunk gekommen. Fortan wussten wir, wir sind beide Funkamateure. Ein paar Sätze hier und dort, dann ins Shack und über diesen und jenen geplaudert.
Der Azubi durfte die Arbeiten ausführen und musste immer nur schmunzeln, weil die Reparatur bereits seid gut einer halben Stunde fertig war. Aber es ging weiter…der Techniker den ich hier erst einmal anonym halten möchte, wäre noch gerne länger geblieben. Man merkte es ihm deutlich an. Aber es war ja QRL und da war es nicht so einfach für ihn zu bleiben. Aber mal sehen, evtl. holen wir einen ausführlichen „Plausch“ nach. Per Facebook sind wir zumindest schon mal verbunden.