Funk-Aktivität am Dreetzsee

 

Auch in diesem Jahr stand Anfang März wieder eine Frühlings-Aktivität auf dem Plan.
In diesem Jahr allerdings nur zu zweit als festes Team, was für diesen Standort auch ideal war.
Zahlreiche weitere Funkamateure und SWLs haben uns in der Funk-Woche dort besucht.

Ausgewählt wurde der Campingplatz am Dreetzsee, der zu dieser Zeit eigentlich noch geschlossen hat.
Für uns wurde aber eine Ausnahme gemacht und wir durften eine der wirklich tollen Camping-Hütten beziehen.

Frühjahr
In dieser Hütte oder sagen wir lieber Haus, war alles was man brauchte.
Neben einer gut eingerichteten Küche, ein ordentliches Bad und zwei Schlafzimmer auch ein großes Wohnzimmer mit Essecke.
Der Grund für diese Location, das Haus lang direkt am See, welcher die Grenze für zwei unterschiedliche FloraFauna Gebiete ist.
So standen die Antennen teilweise in dem einen FloraFauna Gebiet und unser „Shack“ im anderen.
Wir wechselten daher beinahe täglich das Gebiet, welches wir aktivieren wollten.

Auch mit dem Wetter hatten wir enorm Glück.
Auch wenn es zu der Jahreszeit natürlich noch recht frisch war und die Elektroheizungen im Haus ständig liefen, so schien draussen fast immer die Sonne.
Es wurde natürlich nicht nur gefunkt. Wie immer wurde alles langsam und gemütlich angegangen.
Spaziergänge standen ebenso auf dem Plan wie gutes essen.

Fazit: Ein rundum sehr gelungene Woche mit tollen Funk-Aktivitäten.