OZ-DXpedition

In den letzten Wochen habe ich meine eigene Seite hier ein wenig vernachlässigt.
Wie aber sicherlich einige mitbekommen habe, bin ich der Planung einer kleinen DXpedition involviert. Da ich u.a. dafür auch die Webseite erstelle, ist alles andere ein wenig zu kurz gekommen.

Logo_frei_480pxDie Idee eine DXpedition durchzuführen wobei alle Teilnehmer aktive Funkamateure sein sollten, die auch auf Facebook vertreten und aktiv sind, hat funktioniert.
Ich hatte die Idee bereits 2013 im Kopf gehabt und Anfang 2014 einen aktiven Kreis an Funkamateuren auf Facebook präsentiert. Sehr schnell gab es etliche Interessenten und nach einigen Tagen stand bereits die Crew fest. Nun könnte man behaupten das so etwas ja auch anders geht – aber mit Leuten die sich vorher mehr oder weniger gar nicht oder kaum kannten ist das durchaus ein interessantes Experiment.
Ein bunt gewürfelter Haufen an Funkamateuren aus ganz Deutschland. Die meisten kannten sich nur virtuell über Facebook. Dort aber hatte man bereits immer mal wieder in diversen Facebook Amateurfunk-Gruppen Kontakt. Man kennt sich als quasi.
Zahlreiche Listen zur Planung, festen Regeln und einige andere wichtige Dinge helfen bereits im Vorfeld Klarheit zu schaffen. Jeder weiss so genau auf was er sich einlässt und es kann vor Ort keine Probleme geben auch wenn man sich vorher so gut wie nicht kannte. Und alle vereint eine ganze wichtige Sache, den “Amateurfunk”.

Nachdem das Ziel bzw. das QTH recht schnell ausgewählt wurde, begann die intensive Planung.
Das QTH welches für alle gut zu erreichen sein sollte, liegt nun mitten in der Ostsee und ist die Dänische Insel Læsø. Die Insel ist relativ unkompliziert zu erreichen und besitzt eine eigene IOTA-Nummer. Perfekt für diese Sache.
Eine Anreise für jeden um die 500-900km machen das ganze recht überschaubar.
Ich freue mich schon sehr auf diese Aktion, wenn auch bis dahin noch vieles zu planen ist.