Auch wenn es an keiner Stelle erwähnt wird, so merkt man recht schnell, dass die derzeitige Version des X6100 in Sachen wie Software ein wenig mit der heißen Nadel gestrickt ist.
OK, ich bin wahrscheinlich der einzige in DL der solche ein Gerät derzeit in den Händen hält, zumindest ist mir niemand bisher bekannt und auch in den sozialen Medien, Foren und anderen Stellen taucht in dieser Hinsicht niemand auf.
Auch weltweit ist es nur sehr vereinzelt bisher ausgeliefert worden, was Youtube & Co. deutlich zeigt.

Das war mir vorher auch alles ein wenig bewusst als ich mich auf das Experiment auf eine Zusammenarbeit mit Radioddity eingelassen habe.
Ist doch die Aussage, dass die offizielle Auslieferung erst Ende Januar, Anfang Februar passieren soll.

Leider bekommt man als “Beta-Tester” auch immer die volle Breitseite der (noch) bestehen Nachteile mit.
So ist nicht nur die Betriebsanleitung ein Witz und wird als “Simple operations manual” bezeichnet, so fehlen auch einfach die Dinge, die vorhanden sein sollten, es aber noch gar nicht sind.

WLAN und Wifi sucht man daher derzeit noch vergebens.
Das ist einfach noch nicht implementiert, was bei etlichen Usern, die den X6100 bereits erhalten haben, doch teilweise zu bösen Kommentaren führte.
Da hilft auch keine NTP-Angabe bei der Zeiteinstellung, wenn ich den X6100 derzeit nicht ins Netz bringen kann.

Dabei muss man sagen, alles was ein “normaler” HF-TRX besitzen sollten, hat er auch jetzt schon integriert.
Es sind jetzt mehr die Feinheiten, wo es an vielen Ecken noch nicht stimmt.

Ich sehe das alles ein wenig gelassen und warte ab, was das nächste Firmware-Update wieder kommen wird und freue mich auf neue Funktionen.

Von DL7AG

Linzenz 1979 ex DC7VS / Gründungsmitglied von zwei OV: D23 "Freude des CCC" - D22 „Soziale Medien“ / Ehemalige Ämter: StV. DV Berlin / DV Berlin / DARC Online Redakteur / DARC Sozial Media Zuständiger / Mitglied im DARC Gremium "DARC 2020" / Inhaber des DARC Distrikt D Info-Mobils / Lizenz-Inhaber: DA0IGH - DK0RBY - DN1RBY - DK0DTM - 5P7Z / Seit 2018 nach über 40 Jahren Mitgliedschaft nicht mehr DARC-Mitglied.