Wie bereits am 2. März hier geschrieben, haben wir in der IG HAMSPIRT das Ballon-Projekt gestartet.
Der Start am 13. März hatte auch erfolgreich stattgefunden.
Unter Einhaltung der entsprechenden Hygieneregeln fand der Start in der Nähe von Berlin statt.
Leider aber sind die Solarzellen einfach zu klein gewesen, so das sich der Sender nicht eingeschaltet hat.
Selbst weit oben, unter starker Sonneneinstrahlung, passierte nichts.

Wir bezeichnen den ersten Start aber nicht als gescheitert, ganz im Gegenteil, wir haben unheimlich viel gelernt und wissen was wir beim nächsten Ballon-Start anders machen.

Dinge wie Antenne, Aufhängung der Antennen oder Montage des Senders am Ballon sind nur drei Dinge die uns einiges haben lernen lassen.

Wir schauen also nach vorne und sind nun erst einmal dabei, einen anderen Sender zu bauen, damit wir solche Probleme nicht wieder haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pico-Ballon

2. März 2021

Corona-Frust?

2. Mai 2021