Die Überschrift ist ein wenig wirr und sagt viel, aber auch nichts aus.
Seit einige Tagen beschäftige ich mich hier mit dem RaspberryPi Zero 2 W, wovon hier tatsächlich durch Glück vier Stück liegen.

Mit einem aktuellen Rasberian Buster bestückt, ist es kein Problem viele Dinge dort drauf laufen zu lassen.

TIPP: Rasberian auf microSD-Karte installiert, an den Pi Tastaur, Mouse und Monitor angeschlossen und anschließend das WLAN einrichten.

Da der Zerro 2W nur über WiFi verfügt, tun sich viele mit der Einrichtung schwer.
Wer mit dem RaspberryPi Imager die microSD-Karte beschreibt, kann noch einen anderen Trick anwenden.

Bevor man den Schreib-Vorgang startet, drückt man CTRL-SHIFT-X.
Es wird einem ein neues Menü angezeigt, in dem man gleich die Wifi-Daten entsprechend, neben anderen Dingen eintragen kann.
Die anschließende Installation erfolgt dann gleich mit den getätigten Einstellungen.
So hängt der Zero sofort ohne Umweg im heimischen WLAN.
Warum diese Sache beim Imager nicht anders zu erreichen ist, bzw. nicht wirklich dokumentiert ist, muss man allerdings nicht verstehen, kann es einem doch ganz erheblich die Arbeit erleichtern.

Anders sieht es aus, wenn Software auf dem Zero installiert werden soll, die ihr eigenes kleinen Betriebssystem mitbringt.

WLAN-Konfiguration mit „wpa_supplicant“

Bei der Konfiguration von „wpa_supplicant“ wirft man sozusagen einen Blick in den Maschinenraum der WLAN-Konfiguration.
Bis auf wenige Ausnahmen wird „wpa_supplicant“ immer für die WLAN-Konfiguration verantwortlich sein.
Die Konfigurations-Datei „wpa_supplicant.conf“ ist für das Erkennen von Funknetzen und den automatischen Verbindungsaufbau zuständig.
Dazu müssen die Zugangsdaten in eine Konfigurations-Datei geschrieben werden.

Es gibt unzählige Beispiele im Netz.
Viele sind unterschiedlich uns teilweise nicht sonderlich dokumentiert.

Ich selbst habe zum Schluss, nach wirklich vielen vergeblichen Versuchen beim Zero 2W folgenden Inhalt in die “wpa_supplicant.conf” geschrieben.

ctrl_interface=DIR=/var/run/wpa_supplicant GROUP=netdev
update_config=1
country=DE

network={
ssid=”Dein WLAN-Name”
psk=”Dein WPA-Key”
key_mgmt=WPA-PSK
}

Damit sollte das WLAN bei Dir funktionieren.


Von DL7AG

Linzenz 1979 ex DC7VS / Gründungsmitglied von zwei OV: D23 "Freude des CCC" - D22 „Soziale Medien“ / Ehemalige Ämter: StV. DV Berlin / DV Berlin / DARC Online Redakteur / DARC Sozial Media Zuständiger / Mitglied im DARC Gremium "DARC 2020" / Inhaber des DARC Distrikt D Info-Mobils / Lizenz-Inhaber: DA0IGH - DK0RBY - DN1RBY - DK0DTM - 5P7Z / Seit 2018 nach über 40 Jahren Mitgliedschaft nicht mehr DARC-Mitglied.